Kokosmehl

Kokosmehl enthält von allen Mehlen den höchsten Anteil an Ballaststoffen – beeindruckende 40 Prozent. Gleichzeitig ist der Anteil an Kohlenhydraten gering. Das macht Kokosmehl perfekt für die sogenannte Low-Carb-Diät, nicht zuletzt, weil es so lange und nachhaltig sättigt. Auch der Eiweißanteil ist mit 20 Prozent enorm hoch, und da dieses Eiweiß kein Gluten enthält, kann Kokosmehl auch unbedenklich von Menschen verzehrt werden, die an Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) leiden.

Es gibt eigens Kokosmehl-Rezepte, aber man kann auch beim Kochen und Backen bis zu ein Fünftel der angegebenen Menge an Getreidemehl durch Kokosmehl ersetzen und so den Kuchen zum leckeren Kokos-Kuchen machen.

Das Bio-Kokosmehl von Dr. Goerg wird äußerst schonend hergestellt. Das Kokosfruchtfleisch, das ausschließlich aus erntefrischen Kokosnüssen stammt, wird entölt, bei niedrigen Temperaturen getrocknet und dann fein gemahlen. Dieses Rohkost-Kokosmehl enthält keinerlei Zusätze und wird weder gezuckert noch gebleicht. Deshalb behält es seine natürliche Färbung.